Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelgrafik
Seiteninhalt

Archiv 2015

15.12.2015

Neuer Regionalmanager für das Fehngebiet

Das Regionalmanagement Fehngebiet hat endlich den langersehnten Bewilligungsbescheid aus dem ArL Aurich erhalten. Mit diesem Bescheid kann das Regionalmanagement nun seine Arbeit offiziell aufnehmen und steht der LAG, den Projektträgern und allen weiteren LEADER-Akteuren im Fehngebiet als Ansprechpartner in der aktuellen EU-Förderperiode zur Verfügung.

Neuer Regionalmanager im Fehngebiet ist ab sofort Felix Käufler. Er übernimmt das Amt von Andrea Sope, die künftig den Vorsitz der Lokalen Aktionsgruppe wahrnimmt. Der 29-jährige Stadt- und Regionalplaner war zuvor bereits als Projektmitarbeiter im Regionalmanagement der LEADER-Region tätig wirkte und hier unter anderem an der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes mit, das die Arbeitsgrundlage für die LEADER-Akteure im Fehngebiet darstellt. Herr Käufler wird nun erster Ansprechpartner für potenzielle Projektträger sowie alle weiteren am regionalen Entwicklungsprozess beteiligten Akteure im Fehngebiet sein. Neben der Projektberatung zählen dabei die Unterstützung bei der Projektentwicklung, die Vorbereitung von Förderverfahren, die Abstimmung mit der Bewilligungsbehörde, die Aktivierung und Beratung der Akteure sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu seinen Aufgabenbereichen.

01.06.2015

Projektideen werden ab sofort entgegengenommen

Nach der erfolgreichen LEADER-Bewerbung gilt es nun die Inhalte der Entwicklungsstrategie für das Fehngebiet in die Tat umzusetzen und neue innovative Projekte gemeinsam mit den Fehntjerinnen und Fehntjern auf den Weg zu bringen. Bei der LAG-Geschäftsstelle können ab sofort Projektideen zur nachhaltigen Entwicklung des Fehngebiets eingereicht werden. Unter dem Motto „Gemeinsam auf zu neuen Ufern – Zukunft aktiv gestalten“ stehen besonders Themen wie regionale Wirtschaftsentwicklung, Demografischer Wandel, Klima- und Umweltschutz, Tourismus, Landwirtschaft, Innenentwicklung, Kulturlandschaft, Versorgung und Mobilität, Ehrenamt und Bildung im Vordergrund.

23.04.2015

Fehngebiet erneut als LEADER-Region anerkannt

Wie das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) am 23. April 2015 in einer offiziellen Pressekonferenz bekannt gab, hat sich das Fehngebiet mit seinem Regionalen Entwicklungskonzept (REK) im landesweiten LEADER-Auswahlwettbewerb durchgesetzt und erhält nach 2001-2006 und 2007-2014 auch in der Förderperiode 2014-2020 EU-Mittel in Millionenhöhe. Damit ist der Grundstein für die Fortsetzung des erfolgreichen Entwicklungsprozesses sowie die Realisierung innovativer und nachhaltiger Projekte im Fehngebiet gelegt.

16.03.2015

Fehngebiet präsentiert sich mit neuer Internetseite

In der neuen EU-Förderperiode 2014-2020 präsentiert sich die Internetseite der LEADER-Region Fehngebiet im neuen Gewand. Neben der inhaltlichen und optischen Aufwertung wurde ein besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der Benutzerführung gelegt. Die neue Internetseite ist responsiv und passt sich Ihrem mobilen Endgerät (Smartphone, Tablet etc.) interaktiv an, damit Sie sich auch unterwegs zum LEADER-Prozess im Fehngebiet informieren können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!